Zum Inhalt springen

Die FDP ist raus in Hamburg

25. Februar 2020

Warum ich die Leute von der AfD, ganz unabhängig von deren politischen Standpunkten, mehr schätze als die FDPler, ist, daß die AfDler noch Eier in der Hose haben und auch Gegenwind aushalten können.

.

FDP-MdB Wolfgang Kubicki noch am 05.02.2020, dem Tag der Wahl Kemmerichs: “

„FDP-Vize Wolfgang Kubicki sieht in der Wahl von Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten in Thüringen einen großen Erfolg für den Kandidaten seiner Partei. Kubicki sagte am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur: «Es ist ein großartiger Erfolg für Thomas Kemmerich. Ein Kandidat der demokratischen Mitte hat gesiegt. Offensichtlich war für die Mehrheit der Abgeordneten im Thüringer Landtag die Aussicht auf fünf weitere Jahre (Bodo) Ramelow nicht verlockend.»

Kubicki sagte weiter: «Jetzt geht es darum, eine vernünftige Politik für Thüringen voranzutreiben. Daran sollten alle demokratischen Kräfte des Landtages mitwirken.»“

Und dann kam daß Einknicken, Lavieren und die große Lüge über die eigene Rolle.

.

Warum ist die FDP in Hamburg abgestürzt?

a) Wegen der Wahl Kemmerichs?

b) Wegen des Einknickens nach der Wahl Kemmerichs?

Wahrscheinlich wegen beidem.

.20200225 FDP III

Warum hört der Lindner nicht in der Politik auf und macht endlich zusammen mit dem Papst eine Herrenboutique in Wuppertal auf?

 

2 Kommentare leave one →
  1. Waffenstudent permalink
    25. Februar 2020 15:49

    Das Jüngelchen FDP-Lindner ist für Erwachsene kein Gesprächspartner! 

    (Vor der Bundestagswahl 2017 heiratete er flugs eine Journalistin von „Die Welt“, um sie nach erfolgreicher Wahl mit einem Eselstritt politisch korrekt zu ensorgen!)

    Geboren am 07. Januar 1979 und bereits am 29.Mai 2000, also mit nur 21 Jahren beantragt er öffentliche Gründungsdarlehen und wird ohne jede Berufserfahrung erst mal Chef! Gut, das stimmt nicht ganz; denn bereits 1997, also im zarten Alter von nur 18, als andere für das Abi büffelten, war er bereits „Generaldirektor“ einer Werbeagentur! – Was hat der eigentlich in der Schule gelernt? – Anscheinend außer „Small Talk“und der Beantragung von staatlichen Fördergeldern NIX! Nachdem Lindners Laden pleite ging, gründet er am 29. Mai 2000 mit seinem Kumpel Hartmut Knüppel ein „New Economy“-Unternehmen, die Internet-Firma und Werbeagentur Moomax GmbH.“ Auch dafür hatte der „Gutste“ sich das Startkapital beim Staat besorgt; denn eigenes Geld, davon hatte der Pleitegeier und „Aufsichtsratsvorsitzende zur Ausbildung“ kaum! Darum erschienen 2-Lindner-Fachbücher. Die sollten Liquidität verschaffen. Auch das ging schief; denn von welchem Fach, außer dem „Schnorren“ hat das Bürchlein schon Ahnung?

    Ach ja, das Geld deutscher Steuerzahler, mit welchem der Staat, (BRDDR und EU) Lindners Pleiteläden vorfinanzierte, das war irgendwann ganz überraschend weg! Lindner selbst war das ganz peinlich, als er seine Truppe entlassen mußte! Aber er hatte ohnehin ganz andere Pläne, er wollte ein zweiter Guido Westerwelle werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: