Zum Inhalt springen

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zum Parteiausschluß von Thilo Sarrazin:

6. August 2020

„Er wird künftig seine rassistischen, seine anti-muslimischen Thesen nicht mehr unter dem Deckmantel einer SPD-Mitgliedschaft verbreiten können“

Das Buch Sarrazins „Deutschland schafft sich ab“ stammt aus dem Jahre 2010. Seit dem Jahr hat es (vermutlich zahlreiche) Strafanzeigen gegen Sarrazin gegeben. Offensichtlich ohne jeden Erfolg, sonst hätten es die regierungstreuen Medien laut herausposaunt.

Sarrazin hat sich also in sachlicher und unangreifbarer Form zu gesellschaftlichen Themen geäußert, was er selbstverständlich auch als SPD-Mitglied darf.

Zu den geistigen Fähigkeiten von Herrn Klingbeil oder Frau Esken hat Sarrazin sich nicht geäußert, auch da ist er nicht zu „packen“.

Es sollte daher sehr verwundern, wenn staatliche Gerichte die Willkürentscheidung der SPD bestätigen würden.

.

.

20200806 Schmidt

Handelsblatt 2010

One Comment leave one →
  1. francomacorisano permalink
    8. August 2020 20:45

    Sarrazin die DExit-Partei gründen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: