Zum Inhalt springen

Wie soll man sich von der Impfpropaganda angesprochen fühlen?

17. September 2021

Entweder ist man geimpft. Dann ist die ganze Propaganda nur nervig.

Oder statt nervig auch Hetze. Weil einem gesagt wird, man solle sich impfen lassen, um sich zu schützen, aber gleichzeitig allen eingeredet wird, die Ungeimpften seien ein große Gefahr für die Geimpften.

Wenn das so wäre, was ist die Impfung denn dann wert?

.

Alle Ungeimpften werden als „Corona-Leugner“, „Impfgegner“ oder Faulpelze beschimpft.

Kennen Sie jemanden, der Corona leugnet? Ich nicht.

Kennen Sie Impfgegner? Ich nicht, aber die wird es geben.

Ein Faulpelz bin ich auch nicht.

.

Ich möchte mich aber nicht mit diesen neuen Impfstoffen impfen lassen. Erstens, weil sie nicht ausgetestet sind. Zweitens, weil überhaupt nicht kritisch über Probleme und Nebenwirkungen berichtet wird. Täglich kann ich bei Telegram Erfahrungsberichte von Menschen lesen, die im Pflege- und Gesundheitswesen arbeiten.

Natürlich wissen wir nicht, wie repräsentativ die Berichte sind. Sind es Einzelfälle oder die Spitze des Eisberges?

.

Was ich merkwürdig finde: Der Impfstoff von Novavax steht kurz vor der Zulassung in der EU. Es ist eine konventionelle Impfung, deren Nebenwirkungen vermutlich viel geringer sind, als bei den mRNA-Impfstoffen.

In meinem Bekanntenkreis stelle ich fest, daß kaum jemand von Novavax weiß. Warum werden die Leute nur beschimpft, statt ihnen zu sagen, daß, wenn sie sich mit mRNA-Stoffen nicht impfen lassen wollen, ihnen bald eine echte Alternative zur Verfügung steht. Damit könnte man Millionen doch zur Impfung bewegen.

.

Fließen da Schmiergelder? Ist die Lobby zu mächtig? Oder traut sich niemand mehr, einen Rückzieher zu machen, weil der ganzen politsch-medialen Kaste sonst ein Waterloo droht, ein Arnzeimittelskandel wie bei der Schweinegrippe?

4 Kommentare leave one →
  1. Mikey permalink
    17. September 2021 18:28

    Ich war in der Vergangenheit auch kein Impfgegner , also jenseits von Corona, werde es allerdings zunehmend, oder mindestens mal genereller Impfzweifler. Denn eines wird doch immer offensichtlicher, dass wir naemlich nicht erst seit gestern in fast allen Bereichen nach Strich und Faden verscheissert werden.

    Per Email eingeflogen von change.org:
    Das muss man sich mal geben.
    Von der Unterzeichnung kann ich nur abraten (abgesehen davon dass es auch Bloedsinn waere, waere die Petition eine anstaendige)!
    Die, die den ganzen Corona-Scheiss unterstuetzen und die Gegner, z. B. auch die Querdenker, durch „Nazi Nazi“ behinderten, auch die Lockdowns guthiessen und noch mehr wollten, kassieren jetzt Unterschriften (und wohl auch Mail-Adressen) bei denen, die es nicht peilen, allerdings fur etwas anderes, nicht etwa fuer Beendigung des ganzen Drecks.
    Andreas Bergholz ist Autor beim Volksverpetzer (steht sogar da unten), wen wundert’s und Louisa Dellert gehoert auch zu der Sorte UND:
    „Die Idee zu dieser Petition stammt aus der Kolumne von Sascha Lobo“… passt ja alles perfekt. Rote/Gruene und Mainstream-Medien…
    Das ganze soll wohl dazu dienen Leute zu sammeln fuer den Kurs Corona-Diktatur nach digitaler Corona-und-Klima-Diktatur…
    Von der Sabbel- und PhrasenSprache krieg ich schon das Kotzen: „Wir sind müde. Wir sind wütend. Wir sind mütend.“
    „Mütend“ ist ein einschlaegiges Kunstwort von Anfang 2021.
    Und WAS wird da unten gefordert?
    Beendigung der Massnahmen insgesamt? Eher nicht… nur ein wenig koordinierter und strikter soll es sein, z. B. so wie in China…lol … wobei es auch asiatische Laender geben soll, die noch krasser vorgingen (Erschiessungen von Nichtmaskentraegern und so Geschichten zum Beispiel).
    Um das da unten richtig einzuordnen – das soll also in diese Richtung gehen:
    * Notstandsregierung aus „Konsenswissenschaftlern“
    * Bedingungsloses Kontroll-Grundeinkommen
    * Eingesperrte Kinder durch Fern-Unterricht
    * Eingesperrte Erwachsene durch verpflichtendes Homeoffice
    * Verbot der Auslandsreisen
    * Gleichmaessige „Versorgung“ (wohl eher Verseuchung) aller Laender der Erde mit Impfstoff
    Das kann man so auf einschlaegigen Seiten lesen.

    Hier folgt die Petition, also das Betteln um bessere Koordination der jetzigen Zustaende aka der „neuen Normalitaet“ und nochmal: Ich rate von der Unterzeichnung ab!:
    „““
    „Wir haben wie viele Bürger*innen dieses Landes kein Verständnis mehr für die Pandemie-Politik der Bundesregierung. Vor allem dann nicht mehr, wenn herauskommt, dass Politiker*innen sich während der Pandemie selbst oder die ihren bereichert haben. Deshalb fordern wir einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur sachlichen Aufarbeitung des Fehlverhaltens der Bundesregierung bei der Pandemiebekämpfung.“ xxx, unterstützen Sie Louisa & Andreas mit Ihrer Unterschrift?

    ES REICHT: Wir fordern einen Untersuchungsausschuss zur Corona-Politik der Bundesregierung

    250.000 [zahl von mir gerundet – man kennt die ***-Tricks *g*] haben Louisa Dellert & Andreas Bergholz’s Petition unterschrieben. Lassen Sie uns 300.000 erreichen!

    Zeitgleich zur Veröffentlichung auf Change.org, reichen wir diese Petition auch beim Petitionsausschuss des Bundestages ein und informieren alle Unterzeichner hier, sobald man die Petition dort unterzeichnen kann (es dauert ein wenig, bis sie dort freigeschaltet wird)
    +++ Bitte teilt und unterstützt unsere Forderung nach einem Untersuchungsausschuss zur Corona-Politik +++
    Wir sind müde. Wir sind wütend. Wir sind mütend.
    Wir haben wie viele Bürger*innen dieses Landes kein Verständnis mehr für die Pandemie-Politik der Bundesregierung. Vor allem dann nicht mehr, wenn herauskommt, dass Politiker*innen sich während der Pandemie selbst oder die ihren bereichert haben. Obendrauf lockerte man mitten in die 3. Welle hinein nur um ein paar Wochen später zurückrudern zu müssen. Letzter Akt des Vertrauensverlustes: Erst Ruhetage an Ostern und dann doch wieder nicht.
    Dafür hat niemand mehr Verständnis. ES REICHT. Und wir können nicht bis zur nächsten Bundestagswahl warten, sondern müssen JETZT handeln.
    Deshalb fordern wir einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur sachlichen Aufarbeitung des Fehlverhaltens der Bundesregierung bei der Pandemiebekämpfung.
    Unserer Regierung gelang es vor rund einem Jahr[?], zum Beginn der Pandemie[?] gute und kluge Entscheidungen zu treffen [ach wirklich?]. Unsere Pandemie-Politik wurde international hochgelobt. Jetzt, ein Jahr später, ist von dieser cleveren Strategie kaum mehr etwas zu erkennen. Den Menschen fehlen die Perspektiven für die Zukunft und es fehlt ihnen an Klarheit. Das Vertrauen der Bürger:innen in die Politik wurde massiv verspielt.
    Was aber können wir tun, wenn heute oder morgen keine Wahlen sind, wir aber trotzdem Teil der Politik sein und unsere Sorgen und Anliegen vertreten lassen möchten? Wir können per Petition fordern, dass das Handeln unserer Politiker*innen bezüglich der Pandemiebekämpfung überprüft wird! Dazu gibt es ein Instrument in unserer Demokratie: den parlamentarischen Untersuchungsausschuss. Dieser soll nachprüfen, ob unsere Regierung alles in ihrer Macht stehende getan hat, die richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt zu treffen. Entscheidungen, um uns alle bestmöglich durch die Pandemie zu führen.
    Wir fordern mit dieser Petition die Politiker*innen unseres Bundestages (oder der nächsten Legislatur) dazu auf, einen Untersuchungsausschuss einzurichten, der den folgenden Punkten nachgehen soll:
    Warum wurden die Impfdosen so spät und in unzureichender Menge bestellt?
    Welche Politiker:innen haben sich im Rahmen ihres Handelns während der Pandemiebekämpung korrupt verhalten?
    Wurden die richtigen Entscheidungen in Bezug auf die Durchführung von Lockdowns zu den richtigen Zeitpunkten getroffen, gerade auch im Hinblick mit den zu diesen Zeitpunkten verfügbaren Informationen? Wenn Nein, warum?
    Warum sind so viele Existenzen durch die Verzögerungen der verschiedenen Hilfen gefährdet oder gar zerstört worden, und warum haben darunter insbesondere Selbstständige und kleine und mittelständische Unternehmungen gelitten?
    Warum scheint es im Gegenzug, als würden insbesondere großen, Gewinn ausschüttenden Konzernen allzu rasch Milliardensummen ausgehändigt, während viele Soloselbstständige ihre Minihilfen zurückzahlen müssen?
    Warum ist in der digitalen Bildungspolitik speziell durch die Kultusministerkonferenz über den pandemischen Sommer 2020 so verstörend wenig geschehen?
    Welche Rolle hat die mangelhafte Digitalisierung von Verwaltung und Gesundheitssystem bei den Schwierigkeiten der Corona-Bewältigung gespielt?
    Welche Rolle spielte der über Jahre durch die Bundesregierung faktisch hingenommene Pflegenotstand bei der Zahl der Toten in Alten- und Pflegeheimen?
    Warum hat die Bundesregierung in ihrer Kommunikation und auch in ihrer Planung der Maßnahmen die Erfolgsstrategien in vielen asiatischen und ozeanischen Ländern so wenig berücksichtigt [DAS ist das was der Haufen gerne gehabt haette. Die chinesischen Methoden.]
    Warum haben sich speziell die Ministerpräsident*innenkonferenz und der Föderalismus allgemein als derart hinderlich für ein strukturiertes und funktionierendes Maßnahmenpaket erwiesen?

    Lasst uns zusammen daran glauben, dass wir etwas verändern können, wenn wir viele sind!
    [ Ein wenig Spass muss sein *flöt* wie folgt ]
    Diese Petition soll auch ein Angebot an die Anhängerschaft und Sympathisanten der „Querdenken“-Bewegung sein, sich unserer Kritik anzuschließen. Kommt zurück in den Diskurs, zurück in die Gesellschaft. Wir leben in keiner Diktatur, unsere Kritik basiert auf dem, was in der Realität stattfindet und nicht auf Verschwörungsmythen und Hass. Man kann die Regierung für offensichtliche Fehler auch sachlich kritisieren. Denn das bedeutet Demokratie. Diese Petition grenzt sich deutlich von der Bewegung ab, die in Kassel mit voller Absicht sämtliche Regeln missachtete und das auch noch ignorant zur Schau gestellt hat.

    +++ Bitte teilt und unterstützt unsere Forderung nach einem Untersuchungsausschuss zur Corona-Politik +++ [bitte nicht, jedenfals nicht hier und diese]
    * Die Idee zu dieser Petition stammt aus der Kolumne von Sascha Lobo
    * Initiiert wurde diese Petition durch Andreas Bergholz (Redakteur Volksverpetzer.de) und Louisa Dellert (Podcast „Lou Klärt“)
    [Link geloescht weil ich nicht weiss welche Informationen sich in der ellenlangen Nummer in ebendiesem befinden; ggf. selbst auf change.org suchen.]
    „““

  2. Waffenstudent permalink
    17. September 2021 18:33

    Woran ich schon alles glauben mußte:

    Ich mußte von Kind an an so vieles glauben: Christuskind, Osterhase, Nikolaus, Roggenmuhme, Klapperstorch, Hexe und Teufel, die Auferstehung und unbefleckte Empfängnis, Christi Himmelfahrt, die Unfehlbarkeit des Papstes, die Befreiung der Deutschen, den Sozialismus und Kapitalismus, die Mondlandung, den Selbstmord unseres Rudolf in Spandau, die Mär von den Zwillingstürmen und daran, daß ein ungeübter Schütze fehlerfrei mehr Leute liquidiert als eine ganze Killertruppe. Insofern glaube ich gerne auch allen weiteren Schwachsinn, ganz besonders aber glaube ich an Corona!

  3. Alex Lund permalink
    17. September 2021 18:35

    Obwohl inzwischen eindeutig bewiesen ist, dass die neuartigen mRNA / Vektor Impfstoffe Nebenwirkungen haben, hat Herr Lauterbach am 13.09.2021 in WDR Aktuelle Stunde (es war gegen Uhr 21:50) gesagt, dass die Impfstoffe KEINE Nebenwirkungen haben. Nebenwirkungen gäbe es nur, wenn man nicht geimpft sei.

    Was raucht der Typ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: