Zum Inhalt springen

Karl Lauterbach irrt sich nie

20. November 2021

Am 18. November 2021 im Bundestag sagt er:

20211120 l 120211120 l 220211120 l 3

.

Man denke nur an seine Warnung vor der vierten Welle vom 5. Mai des Jahres.

.

20211118 ALM V

.

Was läuft bei uns eigentlich schief, daß dieser Schwätzer sich in allen Medien täglich ausbreiten darf?

4 Kommentare leave one →
  1. francomacorisano permalink
    21. November 2021 03:08

    Klabauterbauch…!

  2. Waffenstudent Franz permalink
    21. November 2021 10:52

    Wenn kriminelle Fickifickirefudschiß Ausweise fälschen, gibt es 8.000 monatlich — Wenn Deutsche den Impfpaß fälschen kommt die Polizei! (8.000 lebenslang kostet den Doofmichel monatlich ein Merkel-Goldstück)

    https://www.tz.de/sport/fussball/werder-bremen-markus-anfang-trainer-impfzertifikat-gefaelscht-ermittlungsverfahren-entlassung-91126079.html

  3. Waffenstudent Franz permalink
    22. November 2021 12:49

    Die Geschäftsidee mit der Quarantäne, ganz ohne jede Seuche:

    Es passiert nichts Neues unter der Sonne. Interessanter Artikel:

    «Ein Auszug aus dem Buch „Sewastopol Harvest“ […] von S.N. Sergeev-Tsensky (1875 – 1958)

    … 1828 gab es in Sewastopol keine Pest, aber es gab eine Quarantäne. Zur Vorbeugung.

    Im Jahr 1829 gab es immer noch keine Pest, aber die Quarantäne wurde verschärft.

    Jeder, der die Stadt verlassen oder betreten wollte, musste 14 bis 19 Tage lang in völliger Isolation ausharren. Die Menschen reisten nicht mehr. Es kam zu Versorgungsunterbrechungen. Um die Epidemie zu bekämpfen, wurde Geld aus der königlichen Schatzkammer bereitgestellt.

    Infolgedessen kauften die Beamten von ihren Lieferanten gegen Schmiergelder Lebensmittel zu überhöhten Preisen, und die Stadtbewohner bekamen das Schlechteste ab.

    Natürlich waren alle, die von der Epidemie profitierten, vor allem Beamte und Ärzte, an der Fortsetzung dieses Zwangsurlaubs interessiert. Alle Krankheitsfälle, egal welcher Art, wurden zur Seuche erklärt.
    „Das Quarantäneamt versucht, alle gewöhnlichen Krankheiten als Pest darzustellen“, schrieb Konteradmiral Salti, der zu dieser Zeit in Sewastopol diente. Admiral Greig sagte aus: „Fünf Monate lang erfuhren die Menschen nicht, dass sie auf natürliche Weise erkrankt und gestorben waren, wer in den Mannschaften oder zu Hause erkrankte, wurde für pestkrank erklärt.“

    Alle Kranken wurden in die Kaserne in Pawlowskij Mysok gebracht, wo sie unter solchen Bedingungen gehalten wurden, dass sie schnell starben.

    In den ärmsten Gegenden der Stadt wurde eine Desinfektion mit Chlor durchgeführt. Das heißt, die Bürger wurden vergiftet. Gleichzeitig erhielten die „Desinfektoren“ 2,5 Rubel pro Tag – 75 Rubel pro Monat, bei täglicher Arbeit. Die Quarantänekommissare erhielten jeweils 5 Rubel, der Chefarzt und der Quarantäne-Inspektor 10 Rubel pro Tag. Das Anfangsgehalt eines einfachen Militärarztes betrug damals 171 Rubel im Jahr. [Zu dieser Zeit waren Goldmünzen im Umlauf – Bogdan Georgievich Lisitsa].

    Um die Häufigkeit von Krankheiten zu erhöhen, richteten die Ärzte für die Bewohner Seebäder in kaltem Wasser ein.

    Im Juni 1830 hielten es die Bewohner der ärmsten Viertel der Stadt nicht mehr aus und rebellierten, und die Garnison stellte sich auf die Seite der Aufständischen. Die Menge zerriss den Gouverneur, seine Beamten und Ärzte in Stücke.

    Der Aufstand wurde schnell niedergeschlagen, die Epidemie“ in Sewastopol hörte zufälligerweise sofort auf.»

    Dank an Veterans today…

    Woher kommen Epidemien? – Veterans Today | (englisch) Military Foreign Affairs Policy Journal für geheime Dienste

    Woher kommen Epidemien? – Veterans Today | (englisch) Military Foreign Affairs Policy Journal für geheime Dienste

    https://www.veteranstoday.com/2021/11/19/where-do-epidemics-come-from/?mc_cid=ed7e0d68bb

    ….kommt doch in Ansätzen bekannt vor -oder? Gruss

  4. Waffenstudent permalink
    23. November 2021 23:22

    Draußen stehn zwo Impf-Corona-Oberlacher! Wolle mer die reinlasse? Tata! Tata! Tarta!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: