Zum Inhalt springen

Viktor Orban im Podiumsgespräch anläßlich seines Deutschlandbesuches

13. Oktober 2022

Aus dem Artikel des Cicero:

.

„Auch vor dem Hintergrund des Ukrainekriegs nimmt Orbán eine Außenseiterposition ein: Er hält die militärische Unterstützung der Ukraine für konfliktverschärfend, fordert Verhandlungen mit Russland – und will ein möglichst schnelles Ende des Waffengangs erreichen. Zur Not auch über die Köpfe der 20221013 OrbanUkrainer hinweg.

Denn, davon ist Viktor Orbán überzeugt: Ein Ende des Kriegs kann ohnehin nur durch unmittelbare Gespräche zwischen Washington und Moskau erreicht werden. Und um insbesondere die EU nicht noch weiter wirtschaftlich zu schwächen und damit letztlich auch politisch zu marginalisieren, sollten die Sanktionen gegen Russland in ihrer jetzigen Form fallen. Der ungarische Ministerpräsident fürchtet, anderenfalls drohe Europa zwischen dem chinesischen und dem amerikanischen Machtblock vollständig zerrieben zu werden.“

.

Quelle:

https://www.cicero.de/aussenpolitik/podiumsdiskussion-mit-viktor-orban-cicero-berliner-zeitung-alexander-marguier-holger-friedrich

One Comment leave one →
  1. hugonaphtali permalink
    16. Oktober 2022 03:42

    Merkel hat das Land auf den Selbstmord Pfad gebracht. Orban sieht die Diplomatie richtig. Deshalb hat die „U von der Lahmen“ ihn zum Terroristen gekrönt.
    Die triple Weiberfastnachts Orgie hat die BW in den Abgrund und Scheitern gebracht.
    Da bleibt eben nur noch Verhandeln und Lösen von den UVSA die selten Freunde des Reiches waren. Die Geschichte hat’s bewiesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: