Skip to content

BDI-Präsident Grillo zur Aufnahme von „Flüchtlingen“

13. August 2015
„Als Wohlstandsstaat und auch aus christlicher Nächstenliebe sollte es sich unser Land leisten, mehr Flüchtlinge aufzunehmen, sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI).

.

Der Journalist Dr. Hugo Müller-Vogg (Bild u.a.) schätzt die Motive der Industrie etwas anders ein: „Es ist einfacher + billiger, sich aus einem -„Pool“ zu bedienen, statt im Ausland nach Fachkräften zu suchen.“
2 Kommentare leave one →
  1. 13. August 2015 11:16

    Deutschland fehlen nach Schätzungen des BDI allein bis zum Jahr 2020 unter anderem durch das Altern der Bevölkerung rund sieben Millionen Arbeitskräfte.

    Dann wissen wir ja jetzt mit wie vielen „Schutzsuchenden“ wir in der nächsten Jahren zu rechnen haben.

    Übrigens, diese angeblichen sieben Millionen fehlenden Arbeitskräfte entsprechen etwa dem derzeitigen Stand an Harz IV Empfängern. Sind die bis zum Jahr 2020 dann ebenfalls schon zu alt?
    Oder zählt dieser Personenkreis unter „Biomüll“ ? Man wird ja doch mal fragen dürfen.

  2. 13. August 2015 11:18

    Gibt zu diesem Grillo eine Verwandtschaft?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: