Skip to content

Wenn Sie das „fahrende Volk“ als „Zigeuner“ bezeichnen…

16. August 2018

… und nicht als „Sinti und Roma“, ist das angeblich ein herabsetzendes Wort. Das nennen die politisch Korrekten dann „Antiziganismus“.

.

Nur wenn wir uns diesen Begriff genauer anschauen: „Anti – zigan – ismus“, dann steckt in der Mitte das französische Wort „tsigane“, was – unschwer zu erraten – dem deutschen „Zigeuner“ enspricht.

Geht’s noch absurder?

 

Advertisements

Ist der Dalai Lama ein Rassist?

16. August 2018

Die Chinesen brachten durch ihren Einmarsch 1950/51 „Diversity“ nach Tibet. Ist das nicht toll?

In der schönen, neuen, multikulturellen Gesellschaft können die Tibeter endlich chinesisch Essen gehen und sich mit den neuen, chinesischen Nachbarn anfreunden. Dialog der Kulturen!

Wunderbar!

.

Wie, man hat die Tibeter damals nicht gefragt, ob man einmarschieren darf? Und deshalb meckert der Dalai Lama herum?

Hat Merkel uns denn gefragt?

CARTOON: “Wir schaffen das!” (American style)

14. August 2018

20180814 wir schaffen das

Präsentiert von unserem hochgeschätzen niederländischen Kollegen E.J. Bron

CDU wählen ist wie Roulette spielen

14. August 2018

Du gibst denen Deine Stimme, und sie machen was sie wollen: FDP, SPD, Grüne und demnächst die SED Linken als Koalitionspartner. So, wie ’s halt paßt, Inhalte zählen nicht.

Nur die AfD schließt die Union aus, obwohl deren Programm dem der CDU vor Merkel ziemlich ähnelt.

Mann schließt also den inhaltlich Nächsten aus, angeblich um den klein zu halten, aber der sitzt schon im Bundestag, Tendenz steigend.

Diese Strategie hat versagt, wird aber nicht geändert. Das kommt Merkel, die unbedingt linke Politik machen will, sicher sehr recht.

.

Frage: Warum statt Union dann nicht gleich einen der möglichen Partner der Union wählen? Dann weiß man wenigstens, für welche Richtung die Stimme eingesetzt wird.

Der Franz-Josef Strauß war ja Beamter

14. August 2018

Herr Rabenstein weiß nicht mehr in welcher Funktion.

Strauß legte jedenfalls einige Male wenige Tage vor Ablauf seines Abgeordnetenmandats dieses nieder, war diese wenigen Tage wieder Beamter, ließ sich befördern und wurde wieder in den Bundestag gewählt.

Warum ich darauf komme?

Wegen des AfD-MdB Thomas Seitz, im sonstigen Leben Staatsanwalt, der jetzt aus dem Beamtenverhältnis geworfen werden soll, weil er angeblich gegen die den Beamten aufgegeben Pflichten zur Mäßigung, Verfassungstreue und Neutralität verstoßen habe.

.

Ob Strauß oben auf einer Wolke sitzt, den Kopf schüttelt und lacht? Oder würde er poltern, wo er doch 1933 das „Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“ noch erleben mußte, wo die anderen, die nationalen Sozialisten ebenfalls den Staatsdienst von mißliebigen Personen „befreit“ haben?

.

Natürlich spielt das Amtsenthebungsverfahren in Baden-Württemberg, unter dem Superchristen und Ex(?)-Kommunisten Kretschmann.

.

Schade, das Strauß nicht mehr lebt, dem Kretschmann und seinen Lakaien hätte er ordentlich den Marsch geblasen.

Wer ist/war lustiger, Kurt oder Karl Lauterbach?

10. August 2018

Wir fangen mit dem Älteren kann: Kurt Lauterbach

.

Und Karl Lauterbach?

Lustig aussehen tut er ja…

20180810 Lauterbach 2.PNG

.

Nur die Pointen sitzen noch nicht so.

20180810 Lauterbach

„Et sinn‘ nit ahl Kölsche Rassiste. Bei Ford jibett och nett‘ Lückscher“

Tättää, tättää, tätää.

Die „Winzigkeiten“ des Landespolitikers Stegner

10. August 2018

Stegner hält das Rückführungsabkommen mit Spanien für unbedeutend: „Man hat ja wirklich so viel Krach um nichts und wieder nichts…, dass …Herr Seehofer… es dann für einen Erfolg hält, wenn drei, vier Menschen in der Woche innerhalb von 48 Stunden dann

20180810 Stegner

Solche Erfolgstypen braucht das Land

zurückgeschickt werden können. Nein, das ist kein Erfolg.

wir reden über Winzigkeiten und gehen die eigentlichen Probleme nicht an.“

.

Vier Leute pro Woche, ist das eine Winzigkeit?

.

Wir rechnen mal: 4 Leute mal durchschnittlich € 450.000 Kosten für Deutschland pro Person sind 1,8 Mio. €, mal 52 Wochen sind bei lediglich vier Menschen eine jährliche Ersparnis von immerhin 93,6 Mio. €.

Dafür muß eine alte Oma lange stricken.

 

%d Bloggern gefällt das: