Zum Inhalt springen

„Rufe nach erleichterter Aufnahme von russischen Deserteuren“

23. September 2022

titelt die „FAZ“.20220923 FAZ

Tja, so ändern sich die Zeiten. Früher war Desertation nie ein Asylgrund.

Aber seit 2015 sehen wir ja alles ganz locker. Dublin-Abkommen, Drittstaatenregelung, Art. 16a GG wenden wir nur noch an, wenn es der Regierung in den Kram paßt. Ansonsten ignorieren wir geflissentlich diese Rechtsvorschriften. Was wir auch können, weil die Medien es nicht kritsieren.

Warum also kein Asylrecht nach Lust und Laune?

Putin ist böse, also nehmen wir jeden Deserteur auf, um ihm zu schaden.

Nur, was ist mit den gesunden und fitten Herrschaften, die mit ihren SUVs mit ukrainischem Kennzeichen unsere Straßen bevölkern? Hätten sie nicht die Verpflichtung, im Kampf für Demokratie und Freiheit in die Heimat zurückzukehren und sich dem Kiewer Bonsai-Castro im Militärunterhemd anzudienen?

Natürlich darf man vor dem Bösen flüchten. Aber auch vor dem Guten?

Sollten wir nicht wenigstens da die Drittstaatenregelung anwenden?

.

.

Quelle:

https://www.faz.net/aktuell/ukraine-konflikt/spd-und-gruene-wollen-asylstatus-fuer-russische-deserteure-18337020.html

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: